Zum Inhalt springen

Hausgottesdienst im Advent

29. November 2021

„Gott verleiht Flügel“ lautet das Motto des Hausgottesdienstes, zu dem Bischof Gregor Maria Hanke die Gläubigen im Bistum Eichstätt am ersten Montag im Advent, 29. November, einlädt. „Der diesjährige Hausgottesdienst will ein wenig Rückschau halten auf ein schwieriges Jahr, das immer noch stark durch die Pandemie und die entsprechenden Einschränkungen geprägt ist“, schreibt Bischof Hanke in seinem Geleitwort. „Aber er bleibt nicht bei den schwierigen Erfahrungen stehen, sondern verweist auf die Hoffnung, die uns erfüllt.“

Den Hausgottesdienst finden Sie neben- bzw. untenstehend als PDF-Datei zum Herunterladen.

Gottesdienste in der Pfarrkirche St. Valentin

Neue Regelungen

Bitte beachten Sie für die Teilnahme an unseren Gottesdiensten die folgenden Regelungen:

Beim Betreten und Verlassen der Kirche sowie bei allen weiteren Gängen im Kirchenraum muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Nur wenn der Mindestabstand von 1,5 m zu Personen eines fremden Hausstandes eingehalten werden kann, darf die Maske am Sitzplatz abgenommen werden. Auch der Gemeindegesang ist – sofern die Abstände gewahrt werden können – ohne Maske erlaubt. Der Gesang sollte jedoch reduziert werden.

Die Kommunionausteilung erfolgt weiterhin am Platz, d. h. der Priester kommt zu den Gläubigen in die Bankreihen.

Personen mit grippeähnlichen oder Erkältungssymptomen werden gebeten, nicht am Gottesdienst teilzunehmen.

Aufgrund des begrenzten Sitzplatzangebotes ist eine telefonische Anmeldung zu den Gottesdiensten bei unserem Kirchenpfleger, Herrn Otto Schütz, Tel. 09837 1257, jedoch weiterhin notwendig.

 

Aktuelle Gottesdiensttermine

 

Die aktuellen Gottesdiensttermine entnehmen Sie bitte dem nebenstehenden Pfarrboten.

Restaurierung des Hochaltars in der Kirche St. Valentin in Obererlbach abgeschlossen

In der Pfarrkirche St. Valentin in Obererlbach hat sich in den letzten Wochen einiges getan und verändert. Die Kirchenverwaltung hat bereits vor Beginn der Kirchenschließung den Restaurator Wolfgang Gerlich aus Langenaltheim beauftragt, die Bilder des Kreuzweges zu restaurieren. Die Arbeiten dazu schloss dieser Anfang März ab, ungefähr zu dem Zeitpunkt als die Entscheidung getroffen wurde, dass keine öffentlichen Gottesdienste mehr abgehalten werden dürfen. Die Idee des Restaurators - Ideengeber war wohl tatsächlich seine Frau - die Zeit der Kirchenschließung zu nutzen, um auch den schönen Hochaltar der Kirche auf Hochglanz zu bringen, stieß bei der Kirchenverwaltung auf offene Ohren, und der Entschluss wurde schnell gefasst. Der Hochaltar, welcher sich vorher in der 1960 abgebrochenen alten katholischen Pfarrkirche in Gunzenhausen  befand, wurde der katholischen Pfarrgemeinde Gunzenhausen abgekauft und ziert seitdem den Altarraum der Kirche St. Valentin. Ursprünglich stammt der spätgotische Flügelaltar (um 1500) aus Gnotzheim. Die Flügelinnenseiten stellen die hl. 14 Nothelfer dar, auf den Flügelaußenseiten sind zwei Begebenheiten aus dem Leben des hl. Georg, darunter sein Martyrium, zu sehen. Mindestens seit dem Umzug des Altars nach Obererlbach nagte der natürliche Zahn der Zeit an den Figuren und Bildern des Altars. Auch die Bilder auf den Flügeltüren wurden zusehends dunkler und die Farben verblassten. Durch den neuen Anstrich erstrahlen nun sowohl die in der Mitte des Altars befindliche Mutter Gottes (Ende 15. Jahrhundert) mit dem Jesuskind und den zwei flankierenden Engelsfiguren, als auch die Bilder und Altarkrone wieder in neuem Glanz.

Um die Restaurierung durchführen zu können musste ein Gerüst aufgebaut, der Hochaltar komplett demontiert und die Einzelstücke im Altarraum aufgestellt werden, damit der Künstler an sein Werk gehen konnte. Diese Montagearbeiten übernahmen Mitglieder der Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinderates, allen voran Otto Schütz, Claudia Seitz und Dieter Jesch. Durch diese Gemeinschaftsleistung konnte Anfang Mai der Altar in neuem Glanz wiederaufgebaut werden. Der Restaurator und die Mitglieder der Kirchengremien sind mit dem Ergebnis und der guten Zusammenarbeit sehr zufrieden. Bewundern kann den Altar jeder Interessierte in der täglich von 10:00 – 19:00 Uhr geöffneten Kirche St. Valentin in Obererlbach.

 

Katholische Pfarrei St. Valentin, Obererlbach

Katholisches Pfarramt Obererlbach, St. Valentin
Marktplatz 3
91720  Absberg
Tel. +49 9175 802
Fax: +49 9175 907489
E-Mail: 

Pfarrbüro-Öffnungszeiten

Das Pfarrbüro im kath. Pfarramt Absberg ist mittwochs und freitags von 8:00 bis 12:00 Uhr besetzt.

Hausgottesdienst im Advent

Aktueller Pfarrbote

Pfarrbote vom 13.11. bis 19.12.2021

Wanderung auf den Spuren unserer Diözesanheiligen

Pilgerheft zur Willibaldswoche

Gottesdienstzeiten

Heilige Messe in der Pfarrkirche St. Valentin

Sonntags 9.00 Uhr

oder samstags 19:00 Uhr

Details entnehmen Sie dem aktuellen Pfarrboten bzw. den Gottesdienstankündigungen auf dieser Homepage.