Zum Inhalt springen

Hausgottesdienst zum Advent

29. November 2021

„Gott verleiht Flügel“ lautet das Motto des Hausgottesdienstes, zu dem Bischof Gregor Maria Hanke die Gläubigen im Bistum Eichstätt am ersten Montag im Advent, 29. November, einlädt. „Der diesjährige Hausgottesdienst will ein wenig Rückschau halten auf ein schwieriges Jahr, das immer noch stark durch die Pandemie und die entsprechenden Einschränkungen geprägt ist“, schreibt Bischof Hanke in seinem Geleitwort. „Aber er bleibt nicht bei den schwierigen Erfahrungen stehen, sondern verweist auf die Hoffnung, die uns erfüllt.“

Den Hausgottesdienst finden Sie neben- bzw. untenstehend als PDF-Datei zum Herunterladen.

Gottesdienste in der Pfarrkirche St. Ottilia

Neue Regelungen

Bitte beachten Sie für die Teilnahme an unseren Gottesdiensten die folgenden Regelungen:

 

Eine telefonische oder Anmeldung per E-Mail ist (derzeit) nicht notwendig.

Beim Betreten und Verlassen der Kirche sowie bei allen weiteren Gängen im Kirchenraum muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Nur wenn der Mindestabstand von 1,5 m zu Personen eines fremden Hausstandes eingehalten werden kann, darf die Maske am Sitzplatz abgenommen werden. Auch der Gemeindegesang ist – sofern die Abstände gewahrt werden können – ohne  Maske erlaubt. Der Gesang sollte jedoch reduziert werden.

Nach wie vor dürfen nur die nummerierten Bankreihen bzw. gekennzeichneten Plätze besetzt werden.

Die Kommunionausteilung erfolgt weiterhin am Platz, d. h. der Priester kommt zu den Gläubigen in die Bankreihen.

Personen mit grippeähnlichen oder Erkältungssymptomen werden gebeten, den Gottesdienst nicht zu besuchen.

 

Aktuelle Gottesdiensttermine

 

Die aktuellen Gottesdiensttermine entnehmen Sie bitte dem nebenstehenden Pfarrboten.

 

 

 

 

Abschied von Sr. Regina-Maria

Am Sonntag, den 10.10., wurde im Rahmen des Pfarrgottesdienstes in der Pfarrkirche St. Ottilia Sr. Regina-Maria Schmalz verabschiedet. Infolge der Auflösung des Absberger Kleinkonvents der Dillinger Franziskanerinnen zum  15. Oktober 2021 war Sr. Regina-Maria dem Konvent der Dillinger Franziskanerinnen bei Regens Wagner Zell zugeteilt worden und wird künftig auch dort wohnen. Sr. Regina-Maria wird zwar ihren Arbeitsplatz im Hofladen am Müßighof beibehalten, unserer Pfarrei bedauerlicherweise jedoch nicht mehr zur Verfügung stehen. Ab 2012 lebte sie in unserer Gemeinde und brachte sich ab 2016 zunächst als Mesnerin, später auch als Lektorin, Vorbeterin und im Bereich der Kirchenmusik ein. Wir sagen ganz herzlich Vergelt’s Gott für ihren Beitrag und wünschen alles erdenklich Gute und Gottes Segen für die Zukunft.
Im Bild zu sehen: Pfarrer i.R. Jürgen Poppe, Sr. Regina-Maria und PGR-Vorsitzender Stephan Altmann

 

Verabschiedung der Ministranten

 

Am Sonntag, den 18. Juli, wurden im Rahmen des Pfarrgottesdienstes sieben Jugendliche bzw. junge Erwachsene aus dem Ministrantendienst verabschiedet. Pfarrer Jürgen Poppe dankte ihnen im Namen von Pfarrer Gerhard Grössl herzlich für ihren langjährigen treuen und zuverlässigen Dienst. Mit diesem leisteten sie stets einen wichtigen Beitrag für die würdige Feier der Gottesdienste in der Pfarrkirche St. Ottilia. In seiner Predigt erklärte Pfr. Poppe, dass sich der Begriff Ministrant vom lateinischen „ministrare“ ableitet – was nichts anderes bedeutet als dienen. Und darum geht es auch beim Ministrieren: um den Dienst für die Gemeinde, die Pfarrei und letztlich für Jesus. Pfr. Poppe lud die jungen Leute ein, auch gerne als Ehemalige(r) auszuhelfen, denn: Wer einmal Ministrant(in) war, bleibt dies im Herzen oft ein Leben lang.
Zum Dank überreichte er jedem eine Urkunde sowie eine kleine Anerkennung in Form eines Verzehrgutscheines und einer Süßigkeit. Wir wünschen Moritz Bickel, Leonard und Nikolas Bublik, Anja und Simon Gruber, Manuel Oppel und Chris Schärtel alles Gute und Gottes Segen für ihr Zukunft und hoffen, dass sie der Pfarrei auch weiterhin verbunden bleiben.
Unser Bild zeigt die sechs verabschiedeten Ministranten (Anja Gruber war bedauerlicherweise verhindert) mit Pfarrgemeinderats-vorsitzendem Stephan Altmann.

 

Firmung 2021 in Gunzenhausen

 

Am 26. Juni 2021 empfingen vier junge Menschen aus unserer Pfarrei in der Stadtpfarrkirche St. Marien in Gunzenhausen das Sakrament der Firmung. Zusammen mit den Absbergern wurden noch weitere Jugendliche aus den Pfarreien Obererlbach, Gnotzheim, Cronheim und Heidenheim im Rahmen eines festlich-schwungvollen Gottesdienstes durch Domdekan Monsignore Dr. Stefan Killermann gefirmt.

 

Wir wünschen Anna und Hannes Bräunlein, Emilia Bublik und Leon Oppel alles erdenklich Gute und Gottes Segen für ihre Zukunft.

 

Bilder der Pfarrkirche St. Ottilia

von links nach rechts: Außenansicht der Pfarrkirche St. Ottilia  (bzw. ehemaligen Schlosskapelle) mit Schlossinnenhof, Innenansicht der Pfarrkirche mit Blick zur Empore und Orgel (Orgelbaufirma Stellmacher, Nürnberg, errichtet 1975), Altarbild des großen Hauptaltars (es zeigt die Hl. Ottilia, auf deren Fürsprache einem Blinden das Augenlicht wiedergeschenkt wird)

von links nach rechts: Mariengruppe mit Rokoko-Baldachin, Deckengemälde (es zeigt das Sterben der Pfarrpatronin, der Hl. Benediktinerin und Äbtissin Ottilia, + um 720) und Kreuzigungsgruppe

Katholisches Pfarramt Absberg, St. Ottilia
Marktplatz 3
91720  Absberg
Tel. +49 9175 802
Fax: +49 9175 907489
E-Mail: 

Pfarrbüro-Öffnungszeiten

Das Pfarrbüro im kath. Pfarramt in Absberg ist immer mittwochs und freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr besetzt.

 

Hausgottesdienst im Advent

Aktueller Pfarrbote

Pfarrbote vom 13.11. bis 19.12.2021

Wanderung auf den Spuren unserer Diözesanheiligen

Pilgerheft zur Willibaldswoche

Gottesdienstzeiten

Heilige Messen in der Pfarrkirche St. Ottilia

Sonntags 9:00 Uhr
oder samstags 19:00 Uhr

 

Details entnehmen Sie dem aktuellen Pfarrboten.

Gebet zur Hl. Ottilia